Beiträge von s308092

Die 4. Klasse erkundet die Ringstraße

Anna hinter der Oper

Am 3. Oktober begab sich die 4. Klasse nach Wien, wo jedes Kind wie ein Reiseleiter eine Sehenswürdigkeit vorstellte. Das durch geleitete Internetrecherche bereits im Vorfeld erarbeitete Wissen über diese Sehenswürdigkeit entlang der Ringstraße wurde so den MitschülerInnen präsentiert.

Die ZuhörerInnen hatten dem/r Vortragenden aufmerksam zu lauschen, galt es doch bei jeder Station drei Fragen zu beantworten, welche diese/r vorbereitet hatte. Alle Fragen wurden in einem Heftchen mit Stadtplan zusammengefasst. Die Antwort wurde vor Ort eingetragen, sodass ein eigener „Reiseführer“ entstand.

Trotz leichten Regens hielten die „TouristInnen“ tapfer durch und bevor Starkregen einsetzte, wurde noch der Bus nach Hause erreicht. Bloß der Fastfood-Genuss musste entfallen. Weitere Fotos!

Alle lauschen dem Vortrag von Lukas
Die Klasse vor der Secession

 

 

 

Beitrag zum Straßenmalwettbewerb des Klimabündnisses Österreich

„Blühende Straßen“ in Hohenruppersdorf 

Am 22. September 2017 starteten die Schülerinnen und Schüler der Aktiv-Mittelschule Hohenruppersdorf ein einzigartiges Projekt: Sie bemalten ein Straßenstück mit Blumenornamenten und verschönerten so den Weg zur Schule und Kirche.

Im Fach Bildnerische Erziehung wurden in den Unterrichtsstunden übergroße Blumenschablonen aus Packpapier hergestellt. Anschließend bemalte die 3. Klasse ein Straßenstück vor der Schule mit bunten Kreiden. Es entstand eine Blumenkette, welche durch Fußabdrücke verbunden wurde und somit entstand ein Hüpfparcours. Während des Zeichnens wurde geplaudert und Musik gehört, was auch zur Stärkung der Klassengemeinschaft beitrug. Den Schülerinnen und Schüler gefiel diese Art von Unterricht im Freien sehr gut.

Tobias, Thomas, Mario, Lisa, Christoph auf dem Hüpfparcours

Leider war das Wetter während der Mobilitätswoche den Kindern nicht gut gesinnt – die Malerei wurde ausgewaschen und den weiteren Klassen wurde es vorerst nicht möglich, sich ebenso kreativ und sportlich zu betätigen. Jedoch das nächste Frühjahr mit einer stabilen Wetterlage kommt bestimmt und dann wird die Malaktion wieder aufgenommen. Das Material liegt bereit und es sind schon jetzt die Kinder aus dem Kindergarten, der Volks- und Mittelschule sowie die Kirchenbesucher herzlich eingeladen, sich bei diesem Hüpfspiel zu betätigen.

AutorInnenteam der 3. Klasse

Zu den Fotos, zum Video.

 

Ausflug der 1. Klasse auf den Braunsberg

Um unsere Heimat aber auch einander besser kennen zu lernen, unternahm die 1. Klasse eine Wanderung auf den Braunsberg. Von der Schiffsanlegestelle ging es stetig bergauf, bis wir schließlich das Plateau des Berges erreichten. Von hier hatten wir einen tollen Ausblick auf Hainburg, die Donau mit dem Nationalpark Donauauen, das Marchfeld aber auch nach Bratislava. Besonders gut gefiel den Kindern die nachgebaute Keltenschanze, die sie sofort erstürmten. Nach dem Abstieg konnten sich die Schülerinnen und Schüler noch auf einem Spielplatz austoben, bevor es wieder zurück nach Hohenruppersdorf ging. Zu weiteren Fotos bitte hier klicken!

Exkursion nach Schloßhof

Auf den Spuren Prinz Eugens und Maria Theresias wandelten die 3. und 4. Klassen in Schloßhof, wo sie einen Einblick in das barocke Leben erhielten und das kulturelle Angebot unserer Heimat nutzen durften.

Natürlich kamen auch die Angebote im Meierhof nicht zu kurz: Streichelzoo, Pferde, Blumen- und Kräutergarten, Spielplatz…

Ganz im Geist der damaligen Zeit: Es war ein Tag der Freude und Lebensfülle.

Schulschlussaktivitäten

In der letzten Woche standen außer dem Sportfest ein Besuch in der Fossilienwelt Stetten, der Kläranlage in Klein Harras, wo wir von Herrn Michael Lackner professionell mit harten Tatsachen konfroniert wurden,  und Rätselrallyes der 1. und 2. Klasse auf dem Programm. Danke an das Kaufhaus Glück und die Mitarbeiterinnen des Gemeindeamtes  Hohenruppersdorf, die geduldig Auskunft auf Fragen der Kinder gaben.
Natürlich gab es am Ende auch Einladungen der LehrerInnen und jede Menge Spiel und Spaß.

Mit Frau Brandtner und Frau Edelhauser
Besuch beim Herrn Bürgermeister Ing. Gindl