TAG des FORSCHENS und ENTDECKENS

Der OL-Tag (Offenes Lernen) an unserer Schule stand diesmal unter dem Motto „Forschen und Entdecken“.Frau Birgit Fürlinger – von der Firma Merlin – baute interessante Versuchsstationen zu den Themen Feuer, Optik, Wasser und Bauen auf. Im Sinne der verbindenden Nahtstellenarbeit luden wir auch die Kinder der 4. Klasse Volksschule Hohenruppersdorf zu diesem Projekttag ein. 

Die jungen ForscherInnen fanden bei jeder Station Aufgabenkärtchen vor und konnten nun im Team – meist in Dreiergruppen – ihre Versuche starten. Besonders herausfordernd war die Station Bauen, wo mit dem IQ Key Technik-Baukasten experimentiert werden konnte. Alles in allem ein spannender Projekttag, an dem nachhaltiges und entdeckendes Lernen sowie Teamarbeit im Mittelpunkt standen.

 Herzlichen Dank an die Volksbank (Geschäftsstelle Gaweinstal) für die finanzielle Unterstützung, weiters an Frau Fürlinger für den Stationenbetrieb und natürlich an das stets unterstützende LehrerInnen-Team. Zu den Fotos.

Roter Bodenteppich – Piktogramme und Haifischzähne

Der Straßenzug vor der Volksschule und der Aktiv-Mittelschule in Hohenruppersdorf war bereits durch Tafeln „Achtung Kinder“ und eine 30 km/h Beschränkung gekennzeichnet. Trotzdem fuhren viele Fahrzeuge immer wieder zu schnell in diesem Bereich.

Sehr gefährlich für die Kinder, welche mehrmals am Tag die Fahrbahn überqueren müssen, um von einem Schulgebäude in das andere zu kommen, wenn der Unterricht im Turnsaal, in der Schulküche oder im Physiksaal stattfindet.

Vor einigen Monaten legten die beiden Schulleiterinnen diese Problematik dem Bürgermeister der Gemeinde und dem Obmann des Schulverbandes dar. Sie ersuchten um weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen. In guter Zusammenarbeit mit einem Verkehrsexperten kam man zu einer sehr konstruktiven Lösung.

 

(mehr …)

Willkommen im Obstgartl des Hohenruppersdorfer Windparks

Im Zuge der Errichtung des Windparks Hohenruppersdorf II ergaben sich zwei Freiflächen, welche von der Betreiberfirma Ventureal für die Bepflanzung alter und seltener Obstsorten genutzt wurden.

Die Volksschule und die Aktiv-Mittelschule wurden vor einiger Zeit eingeladen, sich als Projektpartner zu beteiligen. Ziel ist es, Patenschaften für die Bäumchen und Sträucher zu übernehmen, sich mit den teilweise seltenen Pflanzensorten auseinanderzusetzen, sie besser kennenzulernen, aber auch zu pflegen und in weiterer Folge dann Früchte zu ernten und zu genießen.

Am vergangenen Freitag war es so weit – die beiden Obstgartln wurden eröffnet. Die Volksschulkinder sangen mit großer Freude das „Igellied“ im Gartl I. Dann brachte jedes Kind sein Namenstäfelchen zu seiner Patenpflanze. Anschließend gab es eine gemütliche, reichliche Jause, welche in der freien Natur besonders gut schmeckte.

Zu weiteren Fotos

(mehr …)

Language Week in Folkstone, England

In the first week of October the 4th grade students stayed together with their collegues from the NMS Gaweinstal on a language camp .

Of course, this was not a holiday. Staying at a host family in a foreign country, four lessons a day by a native speaker and shopping on their own made the participants speak and think in English.

But the really fascinating events were other highlights. Apart from the flight they enjoyed the Harry Potter film studios (Warner Bros), going to the beach, visits to Dover Castle, Windsor Castle, the Hastings pier and a full day in Canterbury including a cathedral tour and a boat ride. Unfortunately the only rainy and cold day was the London day. Walking from sight to sight was not possible but the Dungeon was great and the Tower Bridge opened to let a ship pass – just for Austrian school children.

„Natur erleben“

Am letzten schönen Sommertag stand für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule eine Exkursion zu den vogel.schau.plätzen in Hohenau auf dem Programm.

Der Verein auring betreibt hier eine Vogelberingungsstation und ermöglicht an den Absetzbecken der ehemaligen Zuckerfabrik, die ein wichtiger Rast- und Brutplatz sind, die hautnahe Beobachtung heimischer und durchziehender Wat- und Wasservögel.

An der Station sahen wir den Ornithologen beim Vermessen, Wägen und Beringen einiger Singvögel zu. Mit Ferngläsern ausgerüstet, konnten wir unterwegs Reiher, einen Rotmilan, Kiebitze und viele Enten beobachten. Naturpädagogische Spiele vertieften das vogelkundliche Wissen der Kinder.

Auch die Pflanzen, Käfer und Insekten kamen nicht zu kurz. Unterwegs wurden etwa der Steppenroller, auch bekannt unter Feldmannstreu, der Beifuß und die Melde gepflückt und besprochen. Kurzfristig vorsichtig gefangen und besprochen haben wir die Feldgrille, eine Gottesanbeterin und eine Hornisse.

Diese Exkursion war Naturvermittlung pur – eine tolle Ergänzung des Biologie-Unterrichts in der Klasse.  Zu weiteren Fotos.

Lesepicknick

An unserer Schule wird großer Wert auf die Förderung der Lesefertigkeit und Lesefähigkeit unserer Schüler und Schülerinnen gelegt. Dazu werden sie mit verschiedenen Aktionen und Projekten zum Lesen motiviert. In der täglichen „Lesezeit“ dürfen die Kinder in allen Gegenständen in ihrem eigenen Buch lesen.

Als Startschuss dazu wurde heuer ein „Lesepicknick“ veranstaltet. Mit Jause, Decken und natürlich einem guten Buch aus der Schulbibliothek ging es bei herrlichem Wetter in den Schulgarten, wo sich jeder ein gemütliches Plätzchen suchte und in seinem Buch schmökern durfte. Mit einer Leserallye und einer köstlichen Jause wurde der Lesevormittag beendet.  Zu weiteren Fotos.